Vor Lena in Oslo

Samstag, 22. Mai 2010 von Lukas

Flattr this!  

29 Antworten zu “Vor Lena in Oslo”

  1. Thomas K sagt:

    whooopaaaa!

  2. Lukas sagt:

    Er singt „Opa!“ was allerdings nicht auf seinen Großvater abzielt, sondern laut zuverlässigen Quellen Griechisch für „Los!“ sein soll.

  3. flippah sagt:

    Einiges fand ich schon ziemlich gut. Finnland, Kroatien und Albanien fand ich echt schwer ok.

  4. Philipp Peco sagt:

    och wie schön, jetzt zieh ich mir jeden tag euren neusten tratsch rein. wir ESC fan’s haben echt einen an der klatsche , chatten mit anderen herum und besprechen bühnenbilder, kostüme ,beurteilen stimmen die uns einen tag nach dem ESC wurscht sind.fiebern der punktevergabe entgegen und sind so aufgeregt wie kinder vor der beschescherung. der ESC hat was mit der kindheit zu tun, begeleitet uns schon immer, anders kann ich mirs nicht erklären das 120 00000 menschen in europa aufgeregt vor der glotze sitzen. euch beiden viel spass in oslo und lena ist jetzt auch da…

    p.s grüßt mir meine landsfrau sieneke, ich ruf für sie an, wenn sie das finale erreicht.obwohl shallalla …ich lach mich schlapp. fragt doch mal lena ob sie das lied nicht singen will und dann tanzt sieneke (in holzschuhen) und michael von der heide (im goldenen anzug ) immer um die drehorgel herum…

  5. Horst sagt:

    Nice, man ist jedes mal wieder am schmunzeln.
    Wie siehts aus, demnächst ein Interview mit Lena im Stil eurer Beiträge?

  6. Ray sagt:

    Macht Spaß euch zuzusehen =o)
    Weiter so!

  7. Nummer Neun sagt:

    Das Bühnenbild erinnert mich ein wenig an „Unheimliche Begegnung der dritten Art“ – die Älteren werden sich erinnern.

  8. […] Trickkleider, Milchglaswände und was der Grand Prix mit Musicals gemein hat: Unser erster Bericht von vor Ort — jetzt auf oslog.tv. […]

  9. Katti sagt:

    Wurden auch schon Gürtelschnallen gesichtet?

  10. onlime sagt:

    Den Trend mit den Geigen sehe ich jetzt nicht so. Geigen sind soooo 2009. 😉
    Akkordeons sind die neuen Geigen.

  11. Manuel sagt:

    Die Geigen! Ich habe es vermutet – war ja eigentlich klar, dass jetzt alle plump auf den Violinenzug aufspringen!

    Wo wird denn das Halbfinale gezeigt?

  12. Lukas sagt:

    Ich glaube, wenn Lena schlecht abschneidet, dann sind wir aber wirklich erstmal als Nation mehr als traumatisiert.

    Und wenn sie durch nicht gegebene Punkte von *Griechenland* verliert, dann seh ich schwarz.

  13. Lukas sagt:

    Ah ja: Diese Konstruktion an der Bühnendecke, gut zu sehen im letzten Beitrag, erinnert an das Alien-Raumschiff aus Independence Day, kurz bevor es das Weiße Haus einäschert.

  14. Dr. Borstel sagt:

    Ich hoffe, die Schmetterlinge gewinnen.

  15. Christian H. sagt:

    Könnte man der Lena nicht ausfaltbare Schmetterlingsflügel anbauen, ihr eine Violine in die Hand drücken und gleichzeitig auf einer Konstruktion über die Bühne ziehen?
    Das müsste dann im Paket zum Sieg reichen…

  16. BigC sagt:

    Igitt, haben die dann ne Woche lang die gleichen Kleider an?????? Bäääääh!!!!!!!

  17. memento sagt:

    Ja womit arbeitet denn nun die griechische Choreographie?

    Musste so lachen wie dieser Satz nach – aber spürbar nicht ausschließlich wegen – dem Passanten ins Nichts ausfaserte.

  18. Zett sagt:

    Kommt gut was ihr da macht. Danke.
    Kleines PS.
    Die nichtnervende Reklameunterstutzung ist auch ein Lob wert.

  19. Sebastian S. sagt:

    Das Opa! kennt man doch noch von Ricky Martin! Aber der war doch kein Grieche. Und ja, sollte der Song vor „unserer Lena“ landen UND sollten wir wenig Punkte von dort bekommen, möchte ich nicht in die Bild-Zeitung schauen am nächsten Tag. Das wird eh schlimm.

  20. Martina sagt:

    Warum gibt euch die ARD eigentlich keine eigene Sendung? Ihr seid so ein Dreamteam!

  21. Stefan sagt:

    @Martina: Dies ist quasi unser öffentliches Bewerbungsschreiben 😉

  22. chieff sagt:

    Guter Bericht aus Oslo !

    Man freut sich wirklich auf weitere.

    Ich hab mich mit den anderen Teilnehmern noch nicht so richtig beschäftigt, aber Griechenland war echt mies… zumindest würde ich das als deutscher sagen… das ist nicht unbedingt unser Geschmack… aber man weiß nicht, wie es im Ausland ankommt.

  23. SvenR sagt:

    Hach!

  24. DrKlausTrophobie sagt:

    Toll.

    Und danke auch den Kommentatoren hier. Ich hab mich grad köstlich amüsiert.

  25. Annika sagt:

    ich hätt gern weißrussländisches schmetterlings-confetti und ich wär dann gern blumenmädchen…

    könnten die euch ab jetzt nicht immer zur bericht erstattung irgendwo hinschicken, ihr macht das so grandiosgut!

    grüße nach oslo!

  26. Christopher sagt:

    Bin auch für eine tägliche „normale“ Sendung! Dann kann die ARD auch mal wieder Quote machen, die nichts mit Sport zu tun hat.
    Nebenher gesagt: Schöner Lena Text in der F.A.S. Herr Niggemeier!

  27. Turtle sagt:

    Grand Prix hab ich ja schon seit Jahren nicht mehr gesehen (mangels Fernseher) und davor auch nur im Zustand von mindestens angetrunken. Lena ist ja durchaus knuffig, aber der Song genauso laaaaangweilig wie so ziemlich alles bei dieser Veranstaltung.
    Aber oslog.tv ist grandios. Wenn ihr so weitermacht, such ich mir dieses Jahr noch jemand mit Fernseher und guck mir das Ganze mit Apfelschorle im Glas an 🙂

  28. Birne Helen sagt:

    Die Tatarin wirds, Leute. Stefan hat zwar recht, das Lied ist arg kalkuliert, aber es ist nicht schlecht mit den langen Noten und dem Drip-drop-Alla-breve. Erinnert an Lady Gaga, dem Traum aller Vorstadtfriseusen. Zum Glück haben die Asari ihr Land rechtzeitig demokratisch geputscht, damit der Grandprix dort nächstes Jahr stattfinden kann (deswegen?). Einziger Trost: Auf der Bühne wirkt das alles nicht so doll wie im Video. Aber das Lied ist den letzten Wochen schon durch ganz Osteuropa getingelt.