Duslog live: Eurovision Song Contest 2011

Samstag, 14. Mai 2011 von Stefan

Wir bloggen den Grand-Prix. Live aus dem Pressezentrum in der Leichtathletikhalle neben der Arena in Düsseldorf. Hier. Jetzt.

Flattr this!  

129 Antworten zu “Duslog live: Eurovision Song Contest 2011”

  1. Fan sagt:

    Und alle so Yeaahh!

  2. dusloglover sagt:

    wie ich unter vorigen video schon geschrieben habe: ich fress n besen wenn google dieses jahr wieder recht behält http://www.google.de/intl/de/l…..index.html

  3. TheMusicers sagt:

    Ich freu mich! 🙂

  4. kilian sagt:

    Der Googlelink ist kaputt.

  5. dusloglover sagt:

    ich hoffe ja immernoch,dass diese spermien-anzüge nicht zum einsatz kommen….

  6. Bertha sagt:

    Cool, dass Ihr wieder einen live blog habt, bei dem Song fuer Deutschland war das wirklich der beste Part des Abends. Also ich freue mir einen Wolf (ja, ich bin so alt um diesen Spruch noch zu kennen). Und wenn Lukas demnaechst beim Contest antritt kann ich sagen, ich war schon seit dem Oslog dabei. Damit bin ich auch mal ein Trendsetter. Endlich! Ha! Go Lukas!

  7. Alex sagt:

    Juchhu! Ich freu mich! Mal schauen wie Lena abschneiden wird!

  8. Micha sagt:

    OMG wenn wir heute gewinnen, dann mach ich ne Party, das käme ja voll unerwartet. Aber die Tendenz bei Google is ja eindeutig… na mal schaun, freu mich schon auf den livefeed

  9. Steffi sagt:

    ich freu mich so hart 😉

  10. Horst sagt:

    Google What up 🙂
    NICE

    Freu mich aufs Live-Bloggen

  11. Hobelbruder sagt:

    Kann ich noch auf Weißrussland als Letzten wetten? Zumal die da grad heut noch nen Oppositionspolitiker ins Gefängnis gesteckt haben?

  12. Micha sagt:

    ist sound in irgend ner weise wichtig beim live blog?

  13. hoffes sagt:

    Ihr seid ganz grosses Kino und ich freue mich, euch begleitend zur Übertragung erleben zu können !

  14. Robert sagt:

    Witzisch, auf zdf.kultur läuft gerade Lena „Taken by a Stranger“ 🙂

  15. Felix sagt:

    Könnt ihr ausgewählte User-Kommentare nicht freischalten?

  16. Paz sagt:

    Ich verfolge euch aus dem UK. Super dass ihr das macht, sonst würde ich hier komplett durchdrehen (die Engländer haben ja so ’ne ganz andere ESC-Kultur)

  17. zoey sagt:

    und alkohol im rucksack einschleppen ging wahrscheinlich nicht, weil fiese kontrollen am einzigen eingang? vielleicht die kollegen erfolgreicher….

  18. Micha sagt:

    man der countdown auf ard nervt, der opdenhövel und alle gehen mir auf die nerven, das muss doch nich sein…. ESC los jetzt!!!

  19. MWi sagt:

    hab ich das richtig gehört? söhne mannheims spielen und hamburg brüllt aufhören? geil 😀

  20. dusloglover sagt:

    wehe,ihr habt keinen mettigel am start! 😉

  21. SvenR sagt:

    Das heisst Metigel.

  22. Felix sagt:

    Beim Grand Prix heißt es Käse-Igel, oder nicht?

    Haha, Aloe Blacc^^

    „Do you like Lena’s song?“
    – „It’s alright. My song is better.“

  23. dusloglover sagt:

    @kilian : der streikt manchmal,keine ahnung warum. 😉

  24. dusloglover sagt:

    @stefan und lukas: was hlatet ihr eigemtlich von der google statistik? letztes jahr lagen die nich daneben…

  25. Sven sagt:

    Ich tippe dann mal auf Lichtenstein oder Monaco als Gewinner…

  26. Sven sagt:

    Ist das jetzt das Wort zum Sonntag?!? Da bekommt man ja schon vor dem Anfang das Gruseln o.O

  27. Sven sagt:

    Der Opdenhövel ist doch ein Trickkostüm, oder?

  28. Howie Munson sagt:

    @Googler: Naja durch titelverteidigung hat lena auch mehr Nennungen als wenn jemand anders angetreten wär…..

  29. dusloglover sagt:

    super version von sattelite gerade…wenn nicht die stimme vom raab wäre …;)

  30. Sven sagt:

    Niggi und Heinser haben nicht zu wenig versprochen – grandioser Auftakt

  31. dusloglover sagt:

    omg….ich „befürchte“ langsam ,dass lena gewinnen könnte.

  32. JMK sagt:

    Wow. nur der Übergang war zu abrupt. Gerne noch 10 sekunden die Stimmung wirken lassen

  33. dusloglover sagt:

    *besen such*

  34. SamVimes sagt:

    Wo kann man denn für Stefan anrufen?

  35. hoffes sagt:

    Mein erster ESC mit euch im Liveblog.

    Ich bin begeistert!

  36. Sven sagt:

    Wer ist Tobi Baumann? ^^

  37. dusloglover sagt:

    das ist so altbackend…so blaaaaah! nur die led-effekte sind ,mehr als geil.

  38. dusloglover sagt:

    nachtrag: finde ich!

  39. sb sagt:

    Ist das eigentlich Absicht, dass beim ESC zu Beginn die Erde aufgeht, während sie auf Sat.1 gerade untergeht?

  40. Felix sagt:

    Mit nem anderen Refrain, einer anderen Bühnenshow, und nem anderen Sänger wäre „Love In Rewind“ echt nicht sooo kacke…

  41. Felix sagt:

    Und die Bridge müsste man auch noch erträglicher machen. Aber sonst ganz gut…

  42. dusloglover sagt:

    sorry bosnien..von mir gbts keine punkte.auch wenn ich das kindliche fusstmampfen sympathisch finde 😀

  43. Sven sagt:

    Da Lukas – er spielt doch auf der Gitarre….zumindest will er es so aussehen lassen 😀

  44. Kat sagt:

    Der online live stream auf eurovision.tv ist ganz toll, da kann man hier in Amiland die Freunde und Verwandten mit quaelen. Im Moment rangieren die Gesichter von fassunglsos bis wo ist die Tuer…

  45. sb sagt:

    Gebärdensprache. Keine schlechte Idee nach dem 1. Halbfinale.

  46. Sven sagt:

    „Waren die drei Tuner in den Schutzanzügen etwa ihre persönlichen Lockenwickler?“

    *rofl*

    Bester Kommentar bisher!!!

  47. zoey sagt:

    jetzt sehe ich zum ersten mal die iren. gleich werde ich auch mitreden können, wie aufgedreht die sind und so.

  48. Kamui sagt:

    Ich würde behaupten, Irland wird viele Anrufe abstauben, aber eher bei den Jurys nicht so „beliebt“ sein.

  49. Howie Munson sagt:

    Schweden vernichtet grad die chancen von Irland, oder?

  50. B.Schuss sagt:

    hm, coveritlive funzt bei mir nicht. Irgendwie kommt keiner meiner Kommentare durch. Blockt ihr meine IP ? ^^

  51. Sven sagt:

    @B.Schuss:
    Niggi und Lukas schaffen es nicht, alle Kommentare freizuschalten 😉

    Gott sind die Griechen schlecht o.O Vielleicht hätten sie mal ganz blank ziehen sollen? ^^

  52. sb sagt:

    @B.Schuss: Kommentare von Lesern werden nicht automatisch angezeigt, sondern sind nur für die Mods sichtbar. Ist wahrscheinlich auch besser so.

  53. Thomas O-R sagt:

    Also das Lied aus Frankreich hat mir bisher am schlechtesten gefallen.

  54. Georgio a milano sagt:

    Der franzose hat die haare schön

  55. B.Schuss sagt:

    hm, so schlimm waren meine Kommentare jetzt auch nicht. Naja, ist dann halt so.

  56. Sven sagt:

    Nach knapp der Hälfte der Songs – mein Favorit: Finnland, etwas dahinter Italien. Dann lange lange nichts (Lukas – was findest du am Lena-Klon so toll?!? o.O )…

  57. Sven sagt:

    @B.Schuss:
    Es hat nichts damit zu tun, wie schlimm oder gut die Kommentare sind – Lukas und Niggi müssen die alle manuell frei schalten. Und das klappt halt im Stress nicht für alle Kommentare.

  58. B.Schuss sagt:

    dann meine entschuldigung an die Herren. aber warum manuell ? die üblichen rechtlichen Vorbehalte ?

  59. Sven sagt:

    @B.Schuss:
    Da gehe ich mal von aus

    @Frorider:
    Da kommt mir gerade die Szene aus „Verrückt nach Mary“ in den Sinn…

  60. zoey sagt:

    finde irland überbewertet. das led-hintergrundbild war das beste am ganzen auftritt. vom lied bleibt nicht mehr als lipstick, lipstick.

  61. Sven sagt:

    Die sehen aus wie Gartenzwerge mit Minderwertigkeitskomplexen XD

  62. B.Schuss sagt:

    Finnland bisher vorne bei mir. Vor den Zwillingen, und der Schweiz. Mal schauen, was Lena abliefert

  63. esox sagt:

    das publikum nervt. katsch-katsch-klatsch

  64. Thomas O-R sagt:

    Warum wird am Anfang jedes Liedes eigentlich eingeblendet wer das Lied geschrieben hat. Das ist so klein, dass kann doch keiner lesen.

    Und zum Lena Lied. Da gab es heute leider bessere Lieder, aber in die Top Ten wird es trotzdem hoffentlich langen.

  65. Berni sagt:

    @Thomas O-R
    Weil es eigentlich ein Songwriter-Contest ist.

  66. Jörg sagt:

    Habe gerade aus UK für Deutschland gestimmt, und die Stimme sagte „You voted for Iceland“. Hmpf!

  67. Berni sagt:

    Gibt es die gesamten Postkarten eigentlich irgendwo im Netz zum Ansehen, da ich leider das zweite HF verpassen musste?

  68. Sven sagt:

    Fehlt nur noch Austin Powers auf der Bühne 😀

  69. Alberto Green sagt:

    Habe für einen Medienjournalisten aus Berlin 3 SMS mit dem Inhalt 01 verschickt, weil der so Probleme mit o2 hat.

  70. zoey sagt:

    italien hat mir richtig gut gefallen. ich bin jetzt einfach mal für die häkelgarn-krawatte!

  71. Thomas sagt:

    Der Kommentator ist ja schrecklich. Alle anderen wählen ja nur die Nachbarn, aber WIR haben Geschmack! Meine Fresse…

  72. Dani sagt:

    Schweden entsetzt mich!!!

  73. Dani sagt:

    Dieseldorf – süß!!!! Was für ein komischer Abend, in der Altstadt regnets und Estland liegt hinten. Das Leben ist nicht fair!!!

  74. Robert`I. sagt:

    Ok, ich gebe zu. Ich bin enttäuscht von dieser ESC. Italien ist der einzige Lichtblick dieser „Punkte-Vergabe“. Der Rest ist für mich… *besser nicht schreib*

  75. onlime sagt:

    yay, bakulog.tv dann im nächsten Jahr.

    Ich bin sehr gespannt drauf %-)

  76. Carolin sagt:

    Danke für den Abend mit euch! und der Nigge hats tatsächlich gewusst. Und der Lukas um 21.28 auch 😉

  77. 10 Platz immerhin ich sah Lena weiter vorne

  78. Ben sagt:

    Aslog.tv wäre besser 🙂
    und auf österreichisch: BaBaaa(ku)

  79. moni sagt:

    Danke für den tollen Abend auch von mir !

  80. bernie sagt:

    gibs dann ein bakulog? wenn ja. dann winkt mal schön nach teheran zu den netten nachbarn dort 😉 bin über italien überrascht und mein beileid zu estland

  81. ewald sagt:

    Wir, die geknickten Schweizer, erreichen den letzten Platz – trotz guter Sängerin und einem wirklich passablen Titel. Es ist eben, wie schon immer gesagt, eine Lotterie …
    Optik übertrifft Musik – schade ….

  82. Berni sagt:

    bakulog.tv wäre langweilig – es muss schon assilog.tv werden 😉

    Ich hoffe mal die Entfernung/Kosten verhindern nicht ein erneutes fantastisches ESC-Special.
    Danke auf jeden Fall nochmal für diese 2 Wochen FIRST CLASS Unterhaltung.
    Danke Stefan, danke Lukas.

  83. Max G sagt:

    Wird das dann euer ersehnter ostblog nächstes Jahr?

  84. Björn sagt:

    Neene Leute, der Name ging bisher immer nach dem Kürzel des Flughafens der Stadt!! Und der Flughafen in Baku hat komischerweise den Kürzel: GYD

    Also nächstes Jahr würde ich sagen gibts dann Gydlog.tv 😀 😀

  85. Mertn sagt:

    Um die Tradition mit der Flughafenbezeichnung fortzuführen würde ich dann aber gydlog vorschlagen 😉

  86. Muggenhorst sagt:

    Möchte mich auch für die grandiose Unterhaltung bedanken, was anderes hab ich in der Vorberichterstattung auch gar nicht gesehen. Hoffe, es findet sich ein potenter Sponsor für’s nächste Jahr, so auf eigenem Ticket könnte das schwierig werden, zumal wir es dann mit einem autokratischen Staat zu tun haben. Insgesamt: Ich kann mit dem Sieger gut leben, für „Rückkehrer“ Italien freut es mich sehr und Lena hat sich prima geschlagen, der Song ging nur in der Riesenumgebung atmosphärisch etwas unter.

  87. AppleBlossom sagt:

    aslog.tv ist doch toll. Da sind die Wortspiele gleich mit drin.

  88. Sunnysunaina sagt:

    Hey! Nix gegen Imre Grimm, den heiteren Kommentator bekannt aus…
    Naja der HAZ. Seine Beiträge im 7. Tag sind das Highlight der Wochenendausgabe…
    Ja, man ist dankbar in der Provinz.

    Bitte, Bitte kein Bakublog. Nicht wegen euch… – schnief ihr werdet mir fehlen – aber Baku ist noch nicht reif für NHF.

  89. karnival sagt:

    Wieso die Kosten? Ich gehe fest davon aus, dass Lukas nächstes Jahr für Dschörmanie ins Rennen geht. Gern auch mit einem Song von H.P. Bexter

  90. BlueKO sagt:

    Der Kollege der BBC hat sich schon ernsthafte Gedanken über die Hotelsituation in Baku gemacht. Könnte für Euch natürlich auch ein Punkt werden. Wenn Ihr am Strand des Kaspischen Meers zelten müßt wird das mit dem lustige Videos hochladen etwas problematisch.

    Als Vorschlag hätte ich noch baklogva.tv. Aber das wird wohl wieder nix.

  91. […] Blümchen in meine Kontaktliste für den Abend. Erst ziemlich spät fiel mir ein, dass die beiden Duslogger live drüber chatten. Das war auch recht amüsant 12:08 Niggi: Wir hätten unserem urspünglichen […]

  92. Steffen sagt:

    Europa war noch nicht bereit für „Taken by a stranger“.

  93. ewald sagt:

    Ein Freund von mir hat sich bereits in Baku umgesehen (geschäftlich) und da ist noch einige zu tun, um die Infrastruktur auf ein gewisses Level zu bringen. Suchen wir schon mal Gästezimmer in Baku …. (-:

  94. Manuel sagt:

    Nicht Bakulog, nicht Backblog, sondern baklog. Oder aslog – klingt wie ein Chinses, der Arschloch sagt.

  95. JuRi sagt:

    Wetten, dass es morgen in sämtlichen ARD-Magazinsendungen eine Live-Schalte zu Berti Vogts – gerade Nationalmannschaftstrainer in Aserbaidschan – gibt, in der erklären muss, was uns in Baku nächstes Jahr erwartet?!?

  96. onlime sagt:

    „aslog“ ist genial! Bitte machen!!!

    Kommt natürlich auch darauf an, wie es im nächsten Jahr um die deutsche ESC-Euphorie bestellt ist. Wenn der Raab jetzt keinen Bock mehr haben sollte und irgendwelche Grütze ans Kaspische Meer fährt, braucht ihr da auch nicht hin. 😉

  97. florapark sagt:

    wow, tolle show.
    ich hatte als düsseldorfer ja so meine bedenken …
    schade für paradise axel, aber ne finnlandflagge kann man ja immer gebrauchen.

    freue mich schon aufs nächste jahr, wenn der ganze trupp in baku aufschlägt

  98. JuergenH sagt:

    Danke fuer euer Duslog!

    Ich wollte auch baklog vorschlagen. Aber baklogva hat auch seinen Reiz.

  99. lennard sagt:

    Eure Kommentare haben das ganze wirklich erleichtert, nur das ihr Azerbaidschan wirklich gut fandet find ich doof.
    Egal, ich fahr nächstes Jahr nach Baku :]

  100. Suicider sagt:

    Glückwunsch an L. und Niggi!

  101. Schorschi sagt:

    Oh, Ihr seid so toll.
    Und ich musste heute Abend mit vier tollen und zwei doofen Leuten gucken. Ihr wisst schon: So zwei Typen, die eher zufällig mit eingeladen wurden und so gaaaaar nix mit diiiiiieser Musik anfangen können. O-Ton: „Ich höre anspruchsvolle Musik!“ Was soll man mit so Leuten machen? Habt Ihr ’n Tipp? Wenn man selbst zu Gast ist? Dann kann man sie nicht rauswerfen…! Ach war das schrecklich. Zum Glück gingen sie vor dem Voting…Jetzt muss ich mich bei Euch erstmal erholen. Platz 10 ist toll. Und über Italien bin ich so, so, so froh! Und wer sagt denn, dass es Baku wird? Vielleicht auch in Anlehnung an Düsseldorf so ne B-Stadt. Guba z. B. Also: Gublog

  102. Jupp sagt:

    Was für eine Tragik! Mit dem genialen „Push forward“ hätte man locker gewonnen.

  103. karnival sagt:

    Ein kleines Fazit

    So, aus und vorbei. Aserbaidschan gewinnt mit einer ziemlich klassischen ESC-Ballade den 56. Grand Prix, was dahingehend erstaunt, als dass man ja irgendwo gehofft hatte, dass der Wettbewerb sich mit Lena musikalisch weiter entwickelt. Am Ende gab es aber mehr oder weniger gewohnte Kost von sehr kitschig bis sehr schräg, ein wunderbares europäisches Potpourri der schnulzigen Geschmacklosigkeiten und Eurodance-Banalitäten.

    Was aber für unsereins viel interessanter war dieses Jahr, wie wird Deutschland den Grand Prix ausrichten, wie wird die Präsentation der Show und im Umkehrschluss auch unsere Außendarstellung gelingen.

    Und grundsätzlich lässt sich bestimmt sagen, Mission geglückt.
    Die Produktion hat in Sachen Technik, Effekte und Ästhetik Maßstäbe gesetzt, über manches Design lässt sich streiten, aber hier hat Deutschland seine Aufgabe mal wieder vorbildlich (oder streberhaft?) erfüllt.
    Das tolle Ambiente der Esprit Arena hat auch darüber hinwegsehen lassen, dass mit Düsseldorf sicherlich eine etwas fragwürdige Entscheidung getroffen wurde, bei aller Liebe zum Föderalismus, bei allem Unverständnis gegenüber Berlin , eine kleine Traglufthalle in Tempelhof anzubieten, es war irgendwo immer eine gewisse Provinzalität zu spüren.
    Aber Düsseldorf hat aus seinen Möglichkeiten dennoch wohl das Beste gemacht und diese einmalige Chance für sich gut genutzt.

    Die Show als solche ist durch das enge Korsett eh immer sehr formatiert, der wenige Raum, der sich bietet, sollte also gekonnt genutzt werden.

    Und da bleibt bei mir ein zwiespältiges Gefühl.
    Die Moderation Anke Engelkes war von soviel Charme, Humor und weltoffener Fröhlichkeit geprägt, dass man sich von Herzen freute. Man fragt sich aber auch, warum sie diese Seite bisher immer hinter ihren Kunstfiguren verborgen hat. Für mich hat sie sich mit der Leistung als erste Bewerberin für Wetten, dass….? aber mehr als qualifiziert.
    Frau Rakers war die schöne, kühle Blonde, die Unvermeidliche, und hat es in der Nische gut gemeistert.
    Und Raab? Ja, Raab. Wir haben ihm alles zu verdanken, die Innovationen beim Vorentscheid, die Siegerin Lena, wahrscheinlich teilweise sogar, dass wir mit Brainpool eine Produktionsgesellschaft haben, die erprobt ist in Stadiondimensionen, das langjährige Üben bei der Stock Car Challenge u.ä. haben sich gelohnt.
    Aber darin liegt auch das Geschmäckle. Für den europäischen Zuschauer nicht zu bemerken, aber für uns doch offensichtlich, aus jeder Pore drang Raab TV/Brainpool.
    (Raab, Engelke, Heavytones- die Band von Raab und die Ex-Band von Engelkes Lebensgefährten….. wir sind alle eine glückliche Fernseh-Familie.)

    Das sollte man als solches jetzt nicht abwerten, aber irgendwie bildet sich das Gefühl eines Monopol und einer Monokultur in der deutschen Show-Branche aus, von der der ESC normalerweise Ausbruch bedeutet, wenn russische oder norwegische Macher unsere Sehgewohnheiten irritieren.
    Das Florian Wieder eh bald alle Shows der Welt mit seinem Lichtdesign ausstattet, ist dem noch zuträglich.

    Den Opener kann man als stimmungsvoll bezeichnen, bestenfalls als fetzig 😉 Erst zu erklären, Lena dürfe nicht auftreten, um sie dann doch kurz auf die Bühne zu lassen, etwas fragwürdig. (Auch wenn es hier selbstverständlich erklärt wurde.) Und auch wenn die Musik der Heavytones mit ihrer von Raab perfektionierten Art der Überzeichnung klassischer Show-Elemente ein guter Auftakt sind, so bin ihrer auch mehr oder weniger überdrüssig. Wenn schon Orchestergefühl und Raab, dann hätte ich mir Max Raabe und das Palastorchester mit seiner Interpretation von Satellite gewünscht. Aber wir wäre auch vieles anderes Spektakuläres eingefallen, die günstigste Lösung wie gesehen wohl aber als allerletzte.

    Und der eigentliche Höhepunkt der Show, der Voting-Act, wurde meiner Ansicht nach vermasselt.
    Man kann Jan Delay lieben, mögen, hören oder hassen und er ist sicherlich ein außergewöhnlicher Künstler hierzulande. Aber das war deplatziert. In diesem Slot sollte es eigentlich etwas anderes als einen reinen Musik-Act geben, denn man erholt sich ja gerade von 25 Songs und anderhalbstunden Gedudel.

    Ich erinnere mich da insbesondere an die Show von Fuerza Bruta in Moskau 2009 (http://www.youtube.com/watch?v=4Y7v0tKPyTg), aber auch die Idee beim Vorentscheid 2001 von bauhouse ein Remix der (grauenhaften) Teilnehmersongs zu kreieren, war (in Rahmen dessen) großartig.
    (http://www.bauhouse.de/ -Chanson Ulitmative in den Videos suchen)

    Jan Delay hat dafür wohl mehr in die Halle gewirkt, denn nach außen gestrahlt, wie überhaupt so manches etwas selbstrefentiell daherkam, sei es der bemühte Versuch um Witzischkeit oder die etwas unpassenden Buhrufe des Publikums. Aber Nabelschau ist in Europa eh gerade en vogue und Deutschland ein Meister darin.

    Seien wir froh, gute Wertarbeit abgeliefert zu haben, mit Charme, manchem Augenzwinkern und einer perfekten Show. Mal sehen, wann es wieder soweit ist.

    Und natürlich danke an Stefan und Lukas für das unterhaltsame Begleitprogramm.
    Bakudersehen.

  104. BlueKO sagt:

    Sehr spannend die Ergebnisse der Halbfinals. Der Finne war in seinem noch dritter. Offensichtlich hat er mit seinem Startplatz im Final die wirkliche Arschkarte gezogen.

    Dana verdient fast ganz hinten.

  105. PhiloSoph sagt:

    oOOO aserbaidschan, endlich lernt die welt ein wunderbares Land kennen 😀

    Das wird toll… nehmt ihr mich mit als fremdenführer? Genial ^__^

    auch wenns nicht moldavien geworden ist …

  106. Katja sagt:

    Oh, obwohl wir gar keine Lena-Fans waren, war ihr Auftritt großartig. So anders als beim letzten Mal und wunderbar.
    (Und natürlich mussten wir aber für Moldavien stimmen).
    Jedenfalls wars fein, und nicht zuletzt, weil der Duslog uns so eingestimmt hat, dass wir richtig mitgefiebert haben (ESTLAND!).

  107. borschti sagt:

    Estland hätte ich viel höher eingeschätzt. Meine SMS ist auch komischerweise erst eine Viertelstunde nach Ende des Votings eingegangen, zumindest laut der Zustellungsbenachrichtigung. Ich habe so das Gefühl, dass die Leitung für Estland nicht ganz rund lief, kann das sein? Der Song war doch super, das Mädel supersüß und die Performance 1A. Zumindest unter den Top 10 oder 15 hätte sie landen müssen.. komisch,komisch

  108. Konstantin Neven DuMont sagt:

    Ob Oslo, Düsseldorf oder Baku, mehr als fünf Minuten pro Jahr tue ich mir den ESC aus Prinzip nicht an. Schließlich gibt es noch wichtigere Themen. Falls ich es mit meinem politischen Liebeslied in die Vorauswahl schaffen würde, müsste ich das allerdings noch einmal überdenken.

  109. ickehier sagt:

    mutiges lied, wie auch schon letztes jahr, aber sehr gut rübergebracht. das dieses lied in den eher „melodie“-und herzschmerzbetonten osteuropäischen ländern nicht so ganz gut ankommt, war von vorn herein klar. dennoch, ich fands super, weils eben nicht der typische „flippers“-sound a´la grand prix d´eurovision war. auch das bühnenbild der ganzen veranstaltung verdient ein „herausragend“!

  110. ChristianG sagt:

    Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte Satellite wieder gewonnen mit der Performance. 😀

  111. Ladypique sagt:

    @ borschti
    Über Probleme mit sms berichten auch Fans aus Polen, Großbritanien und Schweden.
    Internet ist voll von solcher Beschwerden. ob dahinter etwas steckt?

  112. nixloshier sagt:

    schön, dass es von jahr zu jahr weniger fremdschämmomente zu geben scheint. dieses eurovisions-dingens macht sich noch richtig und behält trotzdem seinen dezenten gaga-charme. find ich gut.

    nur: dass das publikum allen ernstes bei der punktevergabe so unfassbar dämlich auf vermeintlich falsche, nicht gegebene oder unfaire punkte reagierte – peinlich!

  113. Dagi sagt:

    Erst einmal ein großes Dankeschön an euch beide. Wie auch im vergangenen Jahr schon, habe ich mich hier täglich bestens unterhalten gefühlt, euch gehört irgendein Preis verliehen!!!
    Der erste Gedanke dann bei der Siegerverkündung: Oh nein, da fliegen Stefan und Lukas bestimmt nicht hin *jammer*. Aber ein kleines bisschen Resthoffnung bleibt noch.
    Ich wäre dann für Gydlog, weil es wie „Good Luck“ mit starkem skandinavischen Akzent klingt und irgendwie hat ja gestern doch Schweden gewonnen :o)

    Ach ja, Estland war auch mein Favorit, weil die Sängerin so charmant und das Lied ein absoluter Ohrwurm ist :o) Schade, schade, schade.

  114. JLkB sagt:

    war ein schönes event.

    siegertitel ist okay.

    lena muss auch nicht traurig sein. platz 10 ist in ordnung.

  115. Ron sagt:

    Stefan und Lukas-Hut ab für euer Blog. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt! Und nach dem Abschlussvideo(wird langsam Zeit….) bitte wieder die Outtakes!!

    @Dagi: Lang nicht gelesen seit dem Diekmann-Blog:-)

  116. Andre sagt:

    Hey Jungs,
    ich würd mal sagen: gutes Näschen! .. Lukas meinte schon im Grimme-Medienseminar am Donnerstag, dass Aserbaidschan wohl die größten Chancen hat. Konnte ich nach dem Auftritt nicht bestätigen, aber Baklog ist ja nächstes Mal auch geil ..

    Viele Grüße
    andre

  117. Jonathan sagt:

    Großartige Tonalität, intelligenter Witz und sexy Charme mit geballter Sachkompetenz und bestechender Fan – Perspektive. Ein Glücksfall- Dankeschön euch beiden!

  118. CarolinN sagt:

    Danke für einen großartigen Abend und zwei tolle Wochen! Ich freu mich schon sehr auf die Outtakes 😉

  119. Dagi sagt:

    @ Ron
    Diekmann-Blog? *grübelgrübel* ich fürchte, ich bin nicht die Dagi, die Du meinst, trotzdem nett, von Dir begrüßt zu werden 🙂

  120. Ribemont sagt:

    Schön gemacht von den beiden Herren.

    Aber das Ausgerechnet Aserbaidschan gewinnt konnte ich mir das lachen nicht verkneifen. Das der Contest nächstes Jahr in ein totalitären Staat zieht. xD Wo der Staat auf demokratie und Freiheit sch… . Dürfen sie auch son schön von sich werben wie es Deutschland dieses Jahr tat?

  121. Max Rabe sagt:

    und jetzt zeitnah nach reiseinfos suchen 😉

    http://video.google.com/videop.....885450001#

    by the way danke für die gute unterhaltung ihr beiden

  122. ML sagt:

    Baku-LOG klingt irgendwie Scheiße! 😉

  123. Mops sagt:

    So hölzern hat man Raab (außer in den beiden Halbfinals zuvor) selten „moderieren“ sehen. Dafür war die musikalische Eröffnung mit eben diesem um so grandioser (best show opening ever)!
    Der Pausenclown Jan Delay hätte ruhig in einer existierenden Sprache singen können. Die dabei gespielte Musik war aber okay.
    Dazwischen gab es die Abgründe, die den ESC ausmachen.
    Vielen Dank an die duslogger für die unterhaltsamen letzten beiden Wochen.

  124. dusloglover sagt:

    habv ja gesagt,top 10 schafft lena (locker ;P) ! 😉

  125. Timo sagt:

    Oh Gott! Gut das es vorbei ist.
    Aus lovely Lena wird lonely Lena. Alles Gute dieser Erde für das Mädchen, aber nun ist auch Schluß. Der Song nicht schlecht gedacht, doch wer wie Lena weder letztes noch dieses Jahr singen und performen kann, für den sind die 15 Minuten Ruhm nun zu Ende.
    Danke, das sie die Show nach Deutschland gebracht hat.
    Danke, das sie jetzt abtritt und wieder ein normales Mädchen wird.
    Oder endlich singen lernt.

  126. Ivi sagt:

    Also das Ergebnis Aserbeitschan kann ich gar nciht verstehen. ich mochte den Song vorher schon nicht und es wurde nam samstag nicht besser. War sogar einer der Songs wo ich ohne Bedenken mich aufs Klo getraut habe, weil ich dachte ich verpasse eh nix. Aber mal schaun wie es wird.

    Meine Favoriten waren am Ende wirklich Irland und auch Estland. Und wegen der guten Stimmung in der Halle erstaunlicherweise die Celin Dion aus Ungarn. Etwas traurig war ich für die Schweiz, die so einen schlechten Platz nicht verdient hat.

    Lena muss sich auch nicht verstecken auf ihrem 10ten Platz. Auch wenn ich noch ein bis drei Plätze höher vermutet hätte. (allerdings davon ausgehend, dass ganz andere Songs in die top ten kommen)

    Freu mich auf jeden Fall aufs nächste Jahr und einen neuen Videoblog. macht weiter so 😉

  127. Georg sagt:

    Vielen Dank für die tollen Beiträge über duslog.tv
    Jeden Tag habe ich sehnsüchtig auf ein neues Video oder Kommentare (z.B. Semi-Finale) gewartet. Ein großes Lob an Euch.
    Vielleicht kann ich Euch irgendwann mal dafür (und für oslog) auf was einladen.
    Liebe Grüße vom
    Georg