Lukas packt aus

Dienstag, 3. Mai 2011 von Lukas

Flattr this!  

36 Antworten zu “Lukas packt aus”

  1. Pottblog sagt:

    Links anne Ruhr (03.05.2011)…

    Bochum: Spätfolge des Finanzskandals der NPD (Bnr.de – Blick nach Rechts) – "Eine von der nordrhein-westfälischen NPD genutzte Immobilie in Bochum steht vor der Zwangsversteigerung." (Borussia) Dortmund: BVB-Autokorso, M…

  2. Name sagt:

    bei dem aufblasbaren Mikrofon solltete ihr es mal mit einer Luftpumpe versuchen, da dann das „Plastikteil“ weggedrückt wird und es danach seine Funktion ausüben kann, zu verhindern, dass die Luft wieder rauskommt – so wie Lukas hab ich mal ein Planschbecken zerstört, weil ich das System auch nicht verstanden hatte :{

    BITTE mehr von den Proben…..

  3. Frank sagt:

    Na, dann wissen wir ja jetzt, wofür das Taschenmesser NICHT ist…

  4. Markus sagt:

    Wart ihr am Sonntag auch bei den Proben dabei?

    Was haltet ihr denn vom Finnen gestern?

  5. Sccssf sagt:

    Schon mal was vom Sicherheitsventil gehört?. Drauf beißen und pusten, dann geht auch nicht die Luft raus, wenn der Stöpsel mal gezogen wird.

  6. 2olf sagt:

    dat is der Düsseldorfer Gummibärchenradschläger, ihr Banausen! 😀

  7. Bombadil sagt:

    Hier beim Videopodcast von NDR sieht man direkt am Anfang wie das Mikrofon auszusehen hat 😉

    bit.ly/j4zwnB

  8. KFB sagt:

    Beim Aufblasen mit den Zähnen auf das Ventil beißen. Dann funzt das auch. 😉

  9. Das Mikrofon ist der Hammer.

  10. Ladypique sagt:

    Mr. Noisy ! Bitte beim Aufblasen entweder mit den Zähnen das Ventil beißen, oder mit Daumen und Zeigefinger fest zudrücken! 😉 Das klappt schon!

    Ich habe das gleiche gedacht wie Stefan, als ich den Grichen sah – OPA! 😀

  11. Alberto Green sagt:

    Wusste gar nicht, dass die Düssel so breit ist.

  12. janar sagt:

    Das ist ja wieder wie ein Sahnetörtchen mit 18 Äpfeln und bunten Streuseln.

    Eurovederci,

    janar

  13. Katti sagt:

    Offenbar habt ihr beiden in eurer Kindheit nicht allzu viele Wasserbälle aufgepustet: Wenn man das Ventil zusammendrückt, lässt das Plastik genug Platz um Luft reinzublasen. Dafür geht die Luft nicht so schnell raus, wenn man vergisst, den Nupsie zum Verschließen einzustöpseln.

  14. Lukas sagt:

    In meiner Kindheit gab es so einen High-Tech-Schnickschnack noch nicht!

  15. Hannah sagt:

    Haben wir jeden Tag ein solches neues Verabschiedungsschmankerl zu erwarten? Irgendwie traue ich euch so eine blühende Fantasie schon zu…ihr habt die Latte jedenfalls schon sehr hoch gelegt!

  16. In meiner Kindheit gab es solchen neumodischen Schnickschnack auch noch nicht!

  17. Benjamin sagt:

    „Lukas, kann ich einen Kommentar dazu von dir haben?“
    „Ungarn.“

    Der Brüller!

  18. BlueKO sagt:

    @Ali: Dafür war früher aber mehr Lametta!

  19. MS sagt:

    In meiner Kindheit schon – und ich bin älter als Lukas, SO!

    Portugal (Augsburger Puppenkiste ist gut) erinnerte mich spontan an „OPPA“ aus Griechenland letztes Jahr. Selbiger schlägt den diesjährigen griechischen Beitrag übrigens um Längen.
    Auf welchem Niveau bewegen sich denn die Proben? Sind das eher so etwas wie Stellproben oder ist das schon so wie „in echt“? Komme ich drauf, weil die ungarische Sirene mE. etwas weniger Dynamik bzw. Höhen vertragen könnte. Aserbaidschan hingegen schien ganz OK – bei aller Belanglosigkeit.

  20. derbeni sagt:

    das is der düsseldorfer radschläger, kollege. immerhin ist die tasche einwandfrei und rechtschreibfehlerlos bedruckt!

  21. SvenR sagt:

    Brüller: »In meiner Kindheit gab es so einen High-Tech-Schnickschnack noch nicht!«

  22. Alberto Green sagt:

    Schnickschnack, ich gehe auf die 40 zu und es gab in meiner Kindheit so ein Ventil so was von schon.

  23. Pan sagt:

    Kommt wahrscheinlich auf die Länge der Kindheit an.

  24. Theodorant sagt:

    Könntet ihr bitte ein Interview mit Ungarn arrangieren und dafür das aufblasbare Mirkofon benutzen? Das würde mir sehr viel bedeuten. Ist eigentlich egal ob ihr da Luft reinfüllt oder nicht.

  25. Esther sagt:

    Hey , Die duslog idee ist super und ich hab ich oslog geliebt.
    12 points von einer guten Bekannten.

  26. Esther sagt:

    ich meine: ich hab schon den Oslog geliebt

  27. Chrisi sagt:

    @Esther: geht mir genauso. oslog war super und jetzt gehts endlich weiter. > juhu, jeden tag duslog gucken, ich freue mich!

  28. Bibbi sagt:

    Um Ina Müller zu zitieren:
    ich freu‘ mich, ich freu‘ mich, ich freu‘ mich ……..auf die nächsten Duslog-Folgen 😉

  29. Steffen sagt:

    Ähm, von Wasserball über Schwimmflügel bis zum Gummischlauchboot (bestimmt auch bei Gummipuppen) sind doch fast ausschließlich überall solche Ventile verbaut. Sonst wäre das beim Luft holen und schließen des Ventils auch ziemlich nervig, weil die Luft sofort wieder draußen ist.
    Bis auf diesen Fail (wie man neudeutsch so sagt) aber mal wieder eine sehr schöne Folge. 🙂

  30. Kommentator sagt:

    In meiner Kindheit gab’s noch echte Mikrofone! Aus „hartem Metal“!

  31. N4d1n1 sagt:

    Ihr seid, wie auch schon letztes Jahr, der einzige Grund warum ich mir den GP überhaupt anschaue und soetwas wie eine Vorfreude verspüre!

    Btw, ich mag das T-shirt von Lukas!

  32. inga sagt:

    Schnickschnack, ich gehe auf die 40 zu und es gab in meiner Kindheit so ein Ventil so was von schon.

    Wie jetzt, das hat vor mir schon jemand gesagt? Na sowas!

  33. Tells It Like It Is sagt:

    „Ein Mikrofoooooooon!“ 😀 😀 😀

  34. plumtree sagt:

    Trotz der eher erschreckenden musikalischen Kostproben finde ich die LED Wand visuell schon jetzt 12-Punkte-mäßig cool.

  35. […] Duslog (2): Lukas packt aus […]

  36. Bernhard sagt:

    Ich glaube Journalisten haben bei so einer Veranstaltung vor Ort nochmal eine ganze Ladung mehr Spass als der Fernsehzuschauer, der nur die perfekt durchorganisierten Shows zu sehen bekommt und eventuell noch Ausschnitte aus Pressekonferenzen.