Ein Bett im Kørnfeld*

Samstag, 29. Mai 2010 von Lukas

* Kørnfeld = Stadtteil von Oslo

Flattr this!  

52 Antworten zu “Ein Bett im Kørnfeld*”

  1. Freddy sagt:

    Habs schon bei meinen Abos in YT gesehen – wieder ne sehr coole Folge 🙂

  2. Markus sagt:

    Ausgezogenes T-Shirt … gute Idee … mit nacktem Oberkörper sieht man keine Schweißflecken *SCNR*

  3. Bernd Lauert sagt:

    hahahaha
    lenas song ist ja zu genial

  4. Maria sagt:

    suuper folge.
    aber jetze hier mal kurz zum französischen beitrag ne, ich find das lied eigentlich ziemlich gut.
    also wenn man mal von der schrecklichen performance absieht und oh mein gooooott habt ihr die hose gesehen die jessi matador anhat??? das ist eine von diesen zwitterdingern aus leggins und baggy die sich irgendein verrückter modeheini ausgedacht hat…. super albern… mehr so wie n nicht sitzender schlafanzug…
    aber der song… ziemlich gut… ich bin grad in belgien und das ist hier DER partyhit…

    aber da es ja auch deren WM-song ist, wird uns der whrscheinlich eh noch ne weile verfolgen…

    beste grüße nach oslo… (ährend ich mich noch wundere, dass ich tatsächlich mit dem ESC beschäftige… täglich….)

  5. Lucy sagt:

    Das hat Lena aber schlagfertig gelöst. Find ich gut. =)
    Ich würde mir die Veranstaltung heute Abend auch gern ansehen, aber leider muss ich arbeiten.

  6. Birgit sagt:

    Jetzt bedaure ich doch, dass ich heute Abend 35-jähriges Abi-Treffen habe!
    Freue mich schon auf eure Zusammenfassung morgen!

  7. Thomas L sagt:

    Stadtteil von Oslo.. tss. Ich habs euch auch noch geglaubt.

  8. Claus sagt:

    hallo ihr zwei,

    das waren nicht nur ganz grsse füsse im vordergrund, diese folge war ganz grosses kino als best of grand prix in der ex ante variante.

    danke dafür

  9. CarolinN sagt:

    Allerdings, ganz schön schlagfertig.

    Ich arme Sau muss ja heute Abend arbeiten, aber werde zumindest ein bisschen was verfolgen vom Contest – und mich dann ganz dolle drauf freuen, wenn ihr zwei am Sonntag aus eurem kuscheligen Oslobettchen die Zusammenfassung bringt.

  10. Hannah sagt:

    ich hab mich ehrlich selten bis nie so sehr auf einen Grand-Prix-Abend gefreut…danke schön, Stefan und Lukas!

  11. Maame sagt:

    @Thomas L: Ich hab’s sogar noch gegoogelt. Nicht empfehlenswert.

  12. grey²³ sagt:

    Groß. Gaaaaaaaanz groß. Alles. Macht nach dem ESC weiter mit Südafrika.

  13. Danil sagt:

    was heißt denn hier Russland MARSCHIERT WIEDER EIN, wenn sie nicht 12 punkte bekommen…
    in welchem jahrhundert lebt ihr eigentlich? und wenn ihr auf die geschichte mit Georgien anspielt, dann habt ihr wohl was verpasst… Georgien hat sich das alles selbst zuzuschreiben… wurde auch international anerkannt, dass sie die agressoren waren und unschuldige menschen bombardiert haben….
    aber ok…

    zu oslog:
    trotz allem find ich dass euer blog absolut spitze ist….
    und mit etwas glück gewinnt lena auch…. würd ich mir zumindest wünschen ^^

  14. Uwe sagt:

    Auch ich bin begeisterter Leser. Der Niggemeier rockt halt auch hier. Ich hoffe es geht wenigsten hier mal ohne Abmahnungen…

  15. […] ansehen. Ich habe mir auch schon fast alle Beiträge bei YouTube angesehen, dazu verfolge ich den sehr sehr guten Oslog von Niggemeier und Heinser. Wieso? Ich versuche das jetzt mal anhand des irischen Beitrages von […]

  16. […] Der kleine Grand-Prix-Führer findet sich diesmal natürlich nebenan im Oslog! […]

  17. Henning sagt:

    Was diese Lena sich leistet, ist – mit Verlaub – zum Kotzen. Es wäre lustig, wenn Raab so etwas singen würde (wenn er in der Position dazu wäre); bei ihr ist es einfach nur ekelhaft. Bleibt zu hoffen, dass sie irgendwo im letzten Drittel landet.

  18. Der Jan sagt:

    Sehr süß wie die füße im vordergrund immerzu wackeln und rumwibbeln (von beiden)

  19. Tocki sagt:

    Füße? Was is das mit den Füßen? Ist das echt nur mir aufgefallen, dass Lukas die ganze Zeit mit seinen Füßen rummacht?

    Ne, aber im Ernst: tolles Video-Blog und bitte weitermachen. Finde Marias Vorschlag mit Berichten von der Fußball-WM sehr gut!

  20. Tells It Like It Is sagt:

    Humor ist nur so lange, bis Dein Nationalstolz verletzt wird, gell Danil? 🙂

  21. cdv! sagt:

    T-Shirt ausziehen? Gelbe Karte!

  22. Nummer Neun sagt:

    Weiß man eigentlich, ob die Nationalelf Lena einen Brief geschrieben hat zur Unterstützung? Wird der Bundespräsident oder die Kanzlerin vor Ort sein? Und hat sich Peter Neuruer schon in Stellung gebracht, falls es schief läuft?

  23. Stefan sagt:

    Vermutlich fällt’s nur mir auf – oder es stört keinen sonst, aber: Lena singt nicht wirklich gut auf der Pressekonferenz. Klar, der deutsche Akzent ist Absicht, aber dass sie die Töne nicht richtig trifft??? Ist mir auch schon aufgefallen bei dem Duett auf diesem Schiff neulich. So richtig doll singen kann sie nicht.

  24. Thomas sagt:

    Das Lied auf der Pressekonferenz war richtig genial von Lena und Raab.

  25. zoey sagt:

    nee, also. lecker frischfleisch sieht doch irgendwie anders aus. selbst unter schwuppen. hier werden doch hauptsächlich kümmer- und fütter-instinkte geweckt 😉

  26. Arne sagt:

    Sehr cooles Shirt, Lukas!

  27. Torsten (N.) sagt:

    Ähm … also ich will doch hoffen, dass es nicht nur noch ein neues Video geben wird. Ich hoffe, dass Ihr in voller Länge und in einem eigenen Beitrag zeigt, wie Stefan morgen vor dem Osloer Hauptbahnhof „Satellite“ singt (s. Wette aus dem ersten Video) =o)

    Highlight dieser Folge waren für mich auch Lukas‘ Füße *hehe*

  28. Knut sagt:

    Also vor der Nationalelf will ich erstmal wissen, wie ihre Familie sie unterstützt!

  29. Sven sagt:

    ach ja hier super vorschlag – geht ihr nach südafrika? wäre sehr lustig 😀

  30. hehes sagt:

    @sven: das wäre wirklich sehr geil 🙂 aber ich denke mal auch sehr teuer… :/

  31. […] PS: Lukas ist immer noch der Meinung, dass man lieber im Querformat filmt – die Szene mit Lena gibt es nämlich auch im oslog.tv-Beitrag Ein Bett im Kørnfeld: […]

  32. Maria sagt:

    @ Tocki: Schnieke von dir, dass du mir die credits für den super vorschlag mit südafrika blog zuschanzt… auch wenn er nicht von mir kam, ich unterstütze den vorschlag!!! 😉

  33. Andreas sagt:

    und, wo is nu der Tip? die ersten Fünf, oder wenigstens wer gewinnt? .. kommt, lehnt euch mal aus’m Fenster … 😉

  34. Lukas sagt:

    Och nö. Die Fußball-WM reizt mich nun wirklich nicht genug.

    Obwohl es natürlich ganz schön wäre, zur Abwechslung mal von einer Veranstaltung zu berichten, bei der Holland gewinnt.

  35. Bernd Lauert sagt:

    > Och nö. Die Fußball-WM reizt mich nun wirklich nicht genug.

    Der Grand Prix (und seine Teilnehmerinnen) dagegen … 😉

  36. onlime sagt:

    Na, teurer als die paar Tage Oslo werden ein paar Wochen Südafrika schon nicht sein. ;D

  37. derwaechter sagt:

    Was ist denn Speti? Oder wir auch immer dieser Ort in Berlin hieß. Und wo gibt es das in Oslo?

  38. Stefan sagt:

    @derwaechter: Hier heißt das 24/7 oder so.

    @Andreas: Lena Platz 5, Armenien gewinnt. (Mein Tipp.)

  39. cmi sagt:

    lmao der song bei der pressekonferenz ist ja der hammer *haumichwech*

  40. abc sagt:

    Abgesehen davon, dass der Oslog wirklich klasse ist und ich mich nur wegen der lustigen Videos für den ESC interessiert habe (na gut, jetzt nach Lenas Sieg sieht die Welt nochmal ein bisschen anders aus), muss ich eins mal loswerden: Lukas ist echt knuffig 😀

  41. Blume176 sagt:

    nix mit fjord;)!!! UNSER STAR FÜR BERLIN!;) 2011
    Oder war das doch nur ein TRaum;)?

  42. Markus sagt:

    Ich fände es sehr cool, wenn ihr – abgesehen von Stefans Gesangseinlage am Hauptbahnhof – das dänische Lied als Duett singen würdet, bei dem Ergebnis gestern! Am besten irgendwo, wo es arg windig ist 😉

    War übrigens super Euer Blog gestern abend!

  43. Andreas sagt:

    Don Martin is back!?

  44. Ommelbommel sagt:

    Achja, ein Witz wird einfach erst richtig gut, wenn man ihn erklärt hat 🙂

    @Andreas: Fantastische Beobachtung!

  45. derwaechter sagt:

    @Stefan

    Danke. Du meinst wahrscheinlich 7-eleven. So heißen diu übrigens nicht nur hier sondern fast auf der ganzen Welt. „It is the largest chain store with more than 36,842 outlets operating around the world“ (wikipedia)

    Dann war es wohl Späti und nicht Speti. Da war ich aber auch blöd.

  46. Stefan sagt:

    @derwachter: Ich weiß, dass die 7-eleven heißen. Es war ein Witzversuch.

    Und die Norweger fand ich einerseits außerordentlich nett und hilfsbereit, andererseits scheinen die teilweise einen Sinn für Ordnung und Einhaltung von Vorschriften zu haben, der selbst Klischees über die Deutschen übertrifft. Zum Beispiel der Mensch, der nachts um 2 Uhr nach der Sendung und der Pressekonferenz noch darauf bestand, die Akkreditierung von jedem zu kontrollieren, der den Shuttlebus zurück in die Stadt nehmen wollte, was die Abfahrt ewig verzögerte, obwohl eigentlich genügend Busse bereit standen.

  47. derwaechter sagt:

    @Stefan

    Oh ha. Der Witz ist an mir vorbeigegangen. Ich steh aber auch auf dem Schlauch manchmal. (oder sogar häufig)

    Ja das stimmt, korrekt sind sie manchmal schon sehr. Da fühlt man sich als Deutscher wie zuhause.

    Seit ihr denn mal aus der Stadt rausgekommen? Das ist ja das eigentlich Tolle an Oslo. Im Winter Skifahren, im Sommer Segeln und Schwimmen und Beeren sammeln. Das alles in unter 30 Min. vom Zentrum mit dem ÖPNV. Das findet man nicht in vielen Städten.

  48. Stefan sagt:

    @derwaechter: Nee, außer der Innenstadt und dem Weg zur Halle haben wir nichts gesehen. Ach so, und die Fahrt mit dem Segelschiff auf den Fjord raus, aber da hatte ich auch wenig Augen für die Natur. Irgendwie reichte es zwischen den Terminen, dem Filmen und Schneiden gerade mal so zum Schlafen (wenn überhaupt).

  49. derwaechter sagt:

    Schade. Da bleibt nur eins: Noch mal wieder kommen!

  50. Betina sagt:

    Vielen Dank für den unterhaltsamen Abend mit euren Live-Kommentaren, sie haben den Event, der viel besser als erwartet war, absolut speziell gemacht. Wann gibt es die Gesangseinlage zu bewundern ?

Hinterlasse eine Antwort

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.